Flachbild-TVs – welche Neuheiten erwarten uns nach der Berliner IFA 2013?

Die IFA in Berlin setzt Jahr für Jahr ganz neue Maßstäbe, was hier gezeigt wird, wird auch kurze Zeit später größtenteils im Handel angeboten. Während in den letzten Jahren vor allem die 3-D Technologie den Fernsehmarkt revolutionierte, ist das alles dominierende Thema der IFA 2013 die neue Bildqualität Ultra-HD. 4K Fernseher und OLED TVs mit gebogenem Bildschirm sind die wichtigsten Neuheiten.

4K Flachbildfernseher

Während das Fernsehbild in Deutschland nicht mal in Full-HD Auflösung ausgestrahlt wird, sind die neuen Fernseher bereits zu viel mehr fähig. Wer glaubt, HD sei das Nonplusultra, wird über die Bildqualität der Fernseher mit 4K Auflösung erstaunt sein. So kann diese Technologie ganz sicher als der wichtigste Trend auf der diesjährigen IFA in Berlin bezeichnet werden.

Full-HD Fernseher haben eine Auflösung von 1920 × 1080 Pixel. Das neue Ultra-HD, auch 4K genannt, bietet beinahe 4000 waagerechte Pixel und stellt das Bild demnach etwa viermal schärfer dar, als Full-HD. Anders ausgedrückt, befinden sich bei einem 4K Fernseher viermal mehr Pixel auf der Oberfläche.

Je größer der Fernseher, desto wichtiger ist die Auflösung. Das kann jeder beobachten, der mit einem Fernseher in 60 Zoll oder mehr herkömmliches, analoges Fernsehbild anschauen möchte. Die Bildqualität ist wesentlich schlechter als auf einem kleinen TV-Gerät, weil das Signal ganz einfach nicht genügend Pixel zur Verfügung stellt.

Für den optimalen Fernsehgenuss ist ein bestimmter Mindestabstand des Betrachters erforderlich, der allerdings bei besserer Auflösung sinkt. Ein gestochen scharfes Bild in Ultra-HD kann man auch ganz aus der Nähe betrachten. So ist die Auflösung 4K ganz sicher die Zukunft für Flachbildfernseher ab einer gewissen Größe.

Noch fehlt das Material

Doch das Material für die Ultra-HD Auflösung fehlt derzeit. Die TV-Sender strahlen 2013 in Deutschland längst noch nicht alle in HD aus, geschweige denn in Full-HD. Ob und wann überhaupt das TV-Signal in Ultra-HD gesendet wird, ist also äußerst fragwürdig. Auch die aktuell erhältlichen Blu-ray Player sind noch nicht 4K-fähig.

Der Kauf kann aus einem anderen Grund interessant sein, denn die neuen Fernseher sind in der Lage schlechteres Bildmaterial umzurechnen. Durch die so genannte Upscale-Fähigkeit wirkt ein Full-HD Bild auf einem 4K Fernseher tatsächlich schärfer.

Auf der IFA wurden allerdings bereits neue Spielkonsolen von Sony und Microsoft vorgestellt, die bereits 4K-fähig sind. Die Markteinführung steht laut Aussagen der Hersteller kurz bevor.

FernseherEin weiterer Trend: OLED Flachbildfernseher mit gebogenem Bildschirm

OLED Fernseher sind ein weiterer Trend, die neue Technologie verspricht vor allem einen geringeren Stromverbrauch für große Flachbildfernseher. Die Leuchtdioden bestehen bei OLEDs aus organischen Polymeren. Für die Hintergrundbeleuchtung der OLED TVs wird keine oder kaum Energie benötigt.

Ob und wann die auf der IFA in Berlin gezeigten, raumfüllenden OLED TVs mit gebogenem Bildschirm allerdings in den Handel kommen werden, ist ungewiss. Eindrucksvoll sind sie, die Flachbildfernseher mit Kurve. Das Fernseherlebnis soll so vollständig revolutioniert werden, da der Bildschirm das gesamte Sichtfeld des Betrachters abdeckt. LG hat angekündigt, einen solchen Fernseher zumindest in 55 Zoll bereits 2013 in den Verkauf zu bringen.

Verbesserte Funktionen und Usability bei den Smart TVs

Bereits jetzt gibt es kaum einen Fernseher im Handel, der nicht „smart“ ist. Die Netzwerkfähigkeit ist mittlerweile auch in den unteren Preisklassen Standard. Für eine bessere Bedienbarkeit haben marktführende Flachbildtv-Hersteller wie beispielsweise Samsung die Sprachsteuerung deutlich verbessert. Bereits die aktuell erhältlichen Geräte können wahlweise per Sprachsteuerung oder aber über eine Fernbedienung mit Touchpad bedient werden. Diese Aspekte spielen in der Zukunft eine noch größere Rolle, da immer mehr Nutzer daran interessiert sind, ihren Fernseher in das Heimnetzwerk einzubinden. Für die komfortable Nutzung des Internet-Browsers auf dem TV sind neue Bedienkonzepte schließlich unumgänglich.

Bildquelle: http://www.fernsehervergleich.com/

 

Hinterlasse einen Kommentar