Toshiba LCD Fernseher

[wpcompare cat=“26″ tag=“toshiba-led“ num=“20″ template=“default“ orderby=“rand“ order=“ASC“ /]

Das Kürzel LCD bezeichnet eine Bildschirm-Darstellungstechnik in der Manier eines Flüssig-Kristall-Bildschirms, im Englischen Liquid Crystal Display (LCD) genannt. Das Funktionsprinzip basiert auf der Tatsache, dass Flüssigkristalle Einfluss auf die Polarisationsrichtung von Licht nehmen, sobald sie unter elektrische Spannung gesetzt werden. LCD Bildschirme bestehen aus Segmenten, deren Besonderheit darin liegt, dass jedes Segment völlig unabhängig seine Transparenz verändern kann. In Verbindung mit der elektrisch erzeugten Ausrichtung der flüssigen Kristalle wird die Durchlässigkeit des polarisierten Lichts in jedem einzelnen Segment gezielt geändert. Unter Zuhilfenahme von Polarisationsfiltern und Hintergrundbeleuchtung entsteht so das LCD Fernsehbild. Der Einsatz von LCDs hat in den zurückliegenden Jahren durch die mit Hilfe dieser Darstellungstechnik mögliche Flachbildschirm-Bauweise einen enormen Zuspruch erfahren. Toshiba LCD Fernseher nutzen die Vorteile der LCD-Technik.

Ein etabliertes Bildschirmformat bei Toshiba LCD Fernsehern beträgt 32 Zoll Bilddiagonale, was einem metrischen Maß von rund 80 Zentimetern entspricht. Die flachen LCD-basierten Geräte werden vom Markt wegen ihres hochwertigen, konturscharfen und flimmerfreien Fernsehbilds besonders geschätzt. Integrierte Digitaltuner unterstützen den DVB-T Standard ebenso wie das Kabelfernsehen. Für die Anbindung moderner Peripheriegerätschaften wie z. B. Blueray-Player oder Spiele-Konsolen stehen HDMI-Ports zur Verfügung. Selbstverständlich unterstützt Toshiba die in Europa für die Bilddarstellung gängige HD-Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten, wie sie für High Definition TV – kurz HDTV – und hoch aufgelöste Blueray Filmdaten benötigt wird. Über die verfügbare USB-Schnittstelle lassen sich Videos in den gängigen Formaten, aber auch Fotos im JPEG-Format und selbstverständlich MP3, AAC-, wie auch HEAAC-Musikdateien von externen Speichermedien abspielen. Ergänzend stehen Scart-, S-Video- und D-Sub-Eingänge zur Verfügung.

Der Anschluss eines Personal Computers erfolgt über den verfügbaren VGA-Anschluss. Diese Verbindung bringt Vorteile bei der Nutzung des Toshiba LCD Fernsehers als großformatiger PC-Monitor. So können PC-Daten – Geschäftspräsentationen, Filme und Computerspiele – einem größeren Zuschauerkreis in guter Bild- und Tonqualität zugänglich gemacht werden. Abgerundet wird die Gesamtbetrachtung durch eine leicht verständliche Bedienerführung. Die Umschaltzeit beim Wechsel von einem zum anderen TV-Kanal liegt bei etwa einer halben Sekunde und repräsentiert einen für LCD Fernsehgeräte ausgezeichneten Wert.