Panasonic Fernseher

[wpcompare cat=“26″ tag=“panasonic-led“ num=“20″ template=“default“ orderby=“rand“ order=“ASC“ /]

Die Panasonic Corporation hat ihren Hauptsitz in Japan, ist allerdings ein weltweit agierendes Unternehmen in der Elektronikbranche. Im Jahr 1918 wurde die Firma mit dem Namen Matsushita Electric Industrial gegründet und im Jahr 1964 wurden die ersten Fernsehgeräte mit der Bezeichnung Panasonic in den USA verkauft. Auf dem europäischen Markt ist Panasonic seit dem Jahr 1979 vertreten. Außer Panasonic gehören auch die Marken Technics und Sanyo zur Markenfamilie.

Die Panasonic Fernseher sind gute Geräte, die bei dem Kauf nicht gerade günstig sind, aber dafür langlebig sind und einen geringen Stromverbrauch haben. Diese Punkte sind für viele Kunden sehr wichtig und somit wird oft der Kauf von einem Fernseher dieser Marke überlegt. Bei den LCD Flachbildfernsehern ist der Betrachtungswinkel hoch und die Grau- und Schwarzwerte zeichnen sich aus. Noch bessere Kontrastwerte und Bildwiederholungsraten haben die Plasmabildschirme. Im Bereich Fernsehtechnologie produziert Panasonic Geräte aller Typenklassen und der Schwerpunkt liegt bei den LCD-Fernsehern. Fast alle diese Geräte können mit HD ready hochauflösende Bilder darstellen. Fernsehen im Heimkino-Format wird dann mit Plasmafernsehern ermöglicht. Schnellbewegende Bilder sind unverzerrt und klare Bilder sind zu erkennen.

Panasonic produziert Flachbildfernseher und die Modellserie nennt sich Viera. Angeboten werden sowohl Plasma Fernseher, wie auch LCD Geräte als Panasonic Fernseher. Es gibt die Geräte der X10-Serie, die für ein Kinder- und Jugendzimmer, als Zweitgerät oder auch als Modell für Einsteiger optimal geeignet sind. Die kleinsten Panasonic Fernseher haben eine Bildschirmdiagonale von 48 Zentimetern. Der Empfang von terrestrischen digitalen Sendungen wird durch einen integrierten DVB-T-Tuner erlaubt. Bei den Geräten legt Panasonic ein besonderes Augenmerk auf die Langlebigkeit und die Energieeffizienz. Im Vergleich zu anderen Modellen von anderen Herstellern benötigen die Fernseher wesentlich weniger Strom. Mindestens 60.000 Betriebsstunden verspricht Panasonic als Lebensdauer bei den Geräten. Selbst wenn ein Gerät dann pro Tag acht Stunden in Betrieb wäre, würde es zwanzig Jahre lang halten.

Auch der Game Mode ist bei der X10-Serie interessant, denn wenn eine Spielekonsole angeschlossen wird, dann ist die Farbwiedergabe besser und die Reaktionszeit schneller. Wer das Bedienungshandbuch verliert, der kann dieses im Internet herunterladen. Die Fernseher der Marke Panasonic sind auch in Weiß erhältlich. Das Modell TX-P65 VE steht am oberen Ende der Skala, denn dies ist ein Plasma-Fernseher zu einem Preis von mehreren Tausend Euro. Die Bildschirmdiagonale ist mit 165 Zentimetern sehr groß und die Ausstattung erfüllt die Erwartungen. Als Selbstverständlichkeit gehört Full HD dazu, für DVB-T ein Triple-Tuner und für den Empfang digitaler terrestrischer Kabel- oder Satellitensendungen S und C. Ein großer Betrachtungswinkel ist die Besonderheit und im Vergleich zu anderen Flachbildschirmen sind die Bilder von dem Gerät brillant. Es gibt mehrere HDMI-Eingänge, wodurch einige moderne externe Geräte angeschlossen werden können.